Du bist, was du isst.... Part |

Schaut man den heutigen Durchschnitt der Menschen an, fällt einem auf, dass immer mehr Menschen in den letzten Jahren stark an Gewicht zugenommen haben. Allein der Gang in ein Schwimmbad bestätigt diese Vermutung. Beobachtet man die Menschen dort, fällt einem auf, dass sehr viele davon etwas mehr auf den Hüften haben, bzw. einige sogar starkes Übergewicht. Und das nicht nur bei den Erwachsenen, selbst bei den kleinsten von uns - den Kindern - fängt das Übergewicht bereits an.
Doch was führt zu solchen starken Gewichtszunahmen?

Ich denke es spielen sehr viele Faktoren mit in die Kilogrammzahlen.
Sind es nicht diese Bilder, die wir erschreckenderweise ziemlich oft sehen: Abends, halb elf in Deutschland in einer BurgerKing Filiale - Eltern, gekleidet in Jogginganzügen verbringen mit Ihren Kindern den Familienabend in einem Fastfoodrestaurant. Dort dürfen sich die Kinder eine Extraportion an Burger und Pommes nehmen, damit das Gequengel endlich ein Ende findet. Man beachte die Uhrzeit - an der die Kinder vielleicht eher zu Hause im Bett liegen , vielleicht das Gute-Nacht-Buch gerade zu Ende sein sollte und die Kinder gerade in einen sanften Schlaf gefallen. Aber stattdessen werden sie hier noch mit Kalorien vollgestopft,
die eigentlich nicht wirklich was für Kinder sind - und zweimal nicht während dieser Uhrzeit!
Vielleicht kennt ihr das, mir geht es zumindest immer so: Nach einem Fast-Food-Restaurantbesuch hat man sich eigentlich mit mehr Kalorien vollgestopft als nötig - danach kommt die Übelkeit durch das mehr oder minder minderwertige Essen und nach ein bis zwei Stunden klopft auch der Hunger wieder an der Tür.
Der Vorteil, der solches Essen bietet (den meisten so im Kopf) ist "Schnelles Essen"
Zu Hause muss nicht gekocht werden, die Küche bleibt sauber und sowieso ist frisch zubereitetes Essen immer eine Heiden Arbeit.
Denn unter Kochen, zumindest gesund kochen, verstehe ich zumindest nicht ein Fertiggericht aufzureißen und zu erwärmen oder die heißgeliebten Knorr-/Maggiepäckchen oder was weiß ich was es noch alles gibt in alles zu kippen, das annährend einem Essen gleichen soll.
Ja ja die Geschichte mit dem frischen Gemüse und so - in manchen Haushalten ein schwieriges Thema. Vor allem, wenn die besagten Fertigpäckchen ihre Teil dazu beigetragen haben mit all ihren künstlichen Zusatzstoffen und Geschmacksverstärken, die den Geschmackssinn so sehr beeinträchtigen, dass Essen ohne Geschmacksverstärker nur noch vermehrt als "fad" empfunden wird. Zum Glück regeneriert sich unser schlauer Geschmackssinn wieder etwas, wenn auf diese künstlichen Zusatzstoffe verzichtet wird - und das Maß an Künstlichkeit reduziert.


Es gibt eine Vielfalt an Obst und Gemüse, das auf unseren Speiseplänen zu finden sein sollte.
Zugegeben, verkochtes Gemüse finde ich auch nicht wirklich Bombe - aber ansonsten kann man so viel damit anstelle. Beispielsweise eine Gemüsepfanne mit Zwiebel, Kartoffel, Karotten, Paprika, Aubergine, Brokolli und was auch immer das Herz begehrt. Gemüse schälen und in Stücke schneiden, Kokosöl in der Pfanne erhitzt, Zwiebel anbraten, und dann die Gemüsestücke dazu und mit etwas Wasser auffüllen, damit das Gemüse etwas dünsten kann. Etwas würzen und fertig. Wer möchte kann dazu zum Beispiel Reis abkochen.
Mal ehrlich, so viel Arbeit ist das doch auch nicht oder? Und die Kiddies können noch beim Schälen helfen.

Wichtig ist, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Das gilt für Menschen, die Fleisch verzehren, für Vegetarier, Veganer, Fruktarier und alles, was es sonst noch für Ernährungsweisen und Vorlieben gibt. Ich finde, man sollte sich außerdem auch mal etwas gönnen dürfen - zum Beispiel ein Stück Schokolade oder Ähnliches. Wichtig dabei nur: Man sollte wieder aufhören können damit, bevor die ganze Packung leer ist.
Das Problem oft: Je mehr "Zucker" wir konsumieren bzw. je höher unser Blutzucker ist, desto mehr verlangen wir nach "Zucker" - um den Blutzuckerspiegel zu halten bzw. nach oben zu treiben kommt der Wunsch/die Gelüste nach "Zucker" wie eine kleine Sucht.
Wie wäre es hier zum Beispiel mal mit Fruchtzucker? Einem Apfel, einer Birne, einer Banane,
Trauben, Mandarinen, Orangen etc? So viele Leckereien, die viele nicht zu schätzen wissen, schon allein die abschreckene "Gesund-"Bezeichung fordert nicht deren Konsum.
Außerdem bewirken Cola, Fanta etc. noch den Rest am ansteigenden Zuckerkonsum der Gesellschaft.
Ich persönlich merke, dass wenn ich mal mehr Cola trinke, auch die Lust auf andere Süßigkeiten steigt. Vielleicht achtet ihr mal selbst darauf, wie das bei euch ist?
Jedoch bin ich so eingestellt: Man kann sich ruhig mal ein Glas Cola gönnen, aber es sollte nicht auf den Tagesspeißeplan geraten, sondern eben nur ein Ausnahmegetränk sein, das die Regel bestätigt. Ich kenne viele und war auch ein Mensch, der sehr viel Limonade am Tag getrunken hat, bzw. das Limonadengetränk das Hauptgetränk war. Hierauf folgt ein Kreislauf, denn dadurch steigt auch die Lust auf Zucker - außerdem ist Cola zum Beispiel stark säurehaltig, was dem eigenen Körper bzw. Säure-Basen-Haushalt nicht wirklich gut tut. Ein starker Zuckerkonsum macht wirklich mehr oder minder "süchtig" und es wird immer schwerer, aus der Zucker-/Limonaden-/Fertigprodukt-Schiene abzuspringen.
Achso nochwas, auf was mich Zoe hingewiesen hat zu erwähnen:
Es gibt auch Lightprodukte, das stimmt. Meiner Meinung nach sind diese allerdings noch schädlicher und schmecken auch nicht so gut. Wieso schädlicher? Die Lightversionen von Cola, Mezzo etc. sind mit Aspartam angereichert.
Was ist Aspartam? "künstlicher Süßstoff"
Kann folgendes Verursachen: Gedächtnisverlust, Depressionen, Blindheit und Verlust des Hörvermögens sind nur einige der Wirkungen von chemischen Süssstoffen wie Aspartam auf den menschlichen Organismus.
Siehe http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aspartam-suessstoff.html

Ich sage nicht dass man in Abstinenz treten soll, sondern einfach nur darauf, sich bewusst zu ernähren bzw. darauf zu achten, was man in welchen Mengen in sich "stopft".

Kurze Zwischenfrage für Besserwisser: Was hat mehr Kalorien?
1) Coca Cola 2) Fanta 3) Mezzo Mix
Na was denkt ihr ist die richtige Antwort?
(gibts unten zu finden)

Ich gebe ehrlich zu, dass ich schon etwas "schleckig" bin. Ich liebe Schokolade, mag eigentlich kein Fleisch welches zu dunkel ist oder durchzogen oder zu weich, mag kein Fisch und anderes Getier aus dem Wassser keine Tomaten die zu weich sind und auch keine Pilze - eigentlich alles was sehr weich und oder schleimig ist löst bei mir einen Würgereflex aus.
Das verkompliziert das ganze ein wenig. Aber ich liebe pikantes Essen und die thailändische Küche hats mir angetan.Ich liebe Cashews im Essen sowie eine gesunde Mischung aus Sattmacher, Gemüse und Schärfe.
Je weniger man isst, desto komplizierter wird eine ausgewogene Ernährung.
Klar, dass die meisten Kinder einen Schokoriegel besser finden als eine Karotte. Eine Limo besser schmeckt als Wasser oder Tee. Und nicht alles von den Kindern gern auf deren Tellern gesehen wird. Und es ist schwierig einem kleinen Lebewesen zu erklären, warum dieses jetzt eben nun mal das Gemüse essen muss und wieso das wichtig ist.
"Weils morgen sonst schlechtes Wetter gibt" ist naja nicht die treffenste Antwort...
Bei Kindern schon so schwierig, bei manchen Erwachsenen nicht anders. Und so kommt eben oft der Besuch im Fast-Food-Restaurant oder der unausgewogene Essensplan zustande, der mit einer Cola hinuntergespült wird. In den letzten Jahren rückt das Thema gesunde Ernährung immer mehr in den Fokus der Gesellschaft. Das ist auch ein wichtiges Thema, das angesprochen werden sollte, damit es alle um uns herum auch endlich erreicht. Deshalb hier mein Teil | des Themas Ernährung

Antwort auf die Besserwisserfrage:
Am meisten Kalorien hat Antwort 3) Mezzo Mix
Coca Cola   100 ml 37 kcal 155 kJ
Fanta    100 ml 39 kcal 166 kJ
Mezzo Mix  100 ml 43 kcal 183 kJ

Weitere Posts werden folgen:
Du bist was du isst Part || Fleischkonsum
Du bist was du isst Part || Weizen und dessen Folgen

Kommentare:

  1. hallo :)
    ich finds cool, das sich mal jemand damit befasst - aber zum cola konsum (bzw generell die meisten getränke dieser art): es gibt sehr oft light oder zero varianten die man zwar auch nicht im überfluss genießen sollte, die aber wenigstens nicht diese unmengen an zucker enthalten :D für mich selbst ist es generell schwer mit dem thema essen umzugehen, weil ich vieles von vornerein als zu kalorienhaltig empfinde auf grund meiner scheiß essstörung, aber da auch ich mir größte mühe gebe gesund zu essen, finde ich das gut, das mal jemand das thema ernsthaft anspricht :) was du vllt noch hättest erwähnen können, ist das unsere gesellschaft zu viel fleisch isst :D das sag ich nicht weil ich vegetarier bin, aber es ist in der menge nicht mehr gesund :)
    sry hatte bock mein senf dazu zu geben >.<
    lg
    zoe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Zoe, nein vielen Dank für dein Kommentar.
      Es freut mich, wenn meine Beiträge auch wirklich gelesen werden, vor allem bei einem solch doch uns alle betreffenden Thema!

      Also zum einen, bei dem Fleischverzehr hast du schon Recht, da bin ich deiner Meinung - wie man vielleicht an manchen Beiträgen in meinem Blog auch sehen kann. Das Fleischthema wäre allerdings bzw. kommt in meinem zweiten Post zur Ernährung dann ins Gespräch, diesem möchte ich nämlich auch einen Post widmen, da das ein wichtiges Thema für uns alle ist, zum einen der zu-viel-Verzehr und was das mit uns und unserer Gesellschaft macht, zum anderen die Massentierhaltung und was wir mittlerweile eigentlich wirklich essen, wenn wir denken Fleisch vor uns zu haben. (siehe vorab die Posts zu Against/Soziales wenn es dich interessiert - vielleicht hast du ja auch hierzu deine Meinung - würde mich freuen!)
      Bsp http://inas-planet.blogspot.de/2014/09/wie-viel-geld-wurdest-du-zahlen.html

      Zum Anderen um auf das mit den Lightversionen zurückzukommen: Die Lightversionen von Cola, Mezzo etc. sind mit Aspartam angereichert. Süßstoff ist ungesund.

      Was ist Aspartam
      künstlicher Süßstoff
      Kann folgendes Verursachen: Gedächtnisverlust, Depressionen, Blindheit und Verlust des Hörvermögens sind nur einige der Wirkungen von chemischen Süssstoffen wie Aspartam auf den menschlichen Organismus.
      Siehe http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aspartam-suessstoff.html

      Dann doch lieber weniger Cola-Konsum, dafür das "Original"

      Außerdem folgen noch Post mit den Themen Weizen und allgemeinen weiteren Informationen zu unserer Ernährungsweise :)
      LG Ina




      Löschen
  2. Ich habe nichts hinzuzufügen und freue mich schon auf die weiteren Posts aus deiner Reihe.

    AntwortenLöschen
  3. Mezzo Mix hat mehr Kalorien??? Oh no :(

    Ich muss ja zugeben, dass meine Hauptgetränke auch immer Limonaden waren und es schwer ist, davon weg zu kommen. Im Büro habe ich es mit mittlerweile angewöhnt, nur stilles Waser zu trinken. Zu Hause ist es noch etwas schwieriger. Dafür kann ich mich bei Schokolade ganz gut zurück halten.

    AntwortenLöschen