Amaranth - was ist das?

Eine gesunde Ernährung ist wichtig für jedermann, egal ob wir uns mit oder als Vegetarier oder Veganer ohne Fleisch ernähren.
Es gibt unzählige Lebensmittel, denen man eine gesunde Wirkung beipflichtet.
Doch leider kennen die meisten von uns viel zu wenige dieser Lebensmittel.
Ein Beispiel dafür möchte ich in meinem heutigen Artikel aufgreifen.
Amaranth – was ist das?

Amaranth (gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen) ist ein tolles Getreide, das eigentlich gar keines ist, denn es gehört zur Gruppe der so genannten Pseudogetreide. 

Doch was sind Pseudogetreide denn eigentlich?
Körnerfrüchte von Pflanzenarten, die nicht zur Familie der Süssgräser (echte Getreidearten) gehören. Die Früchte sind meist sehr reich an Stärke, Eiweiss, Mineralstoffen und Fett. Sie besitzen jedoch keine Eigenbackfähigkeit wie beispielsweise Weizen oder Roggen, werden aber ansonsten ähnlich wie Getreidearten verwendet.
(Rezepte sind haufenweise im Internet zu finden)
Die gebräuchlichsten Pseudogetreide sind Buchweizen, Amaranth, Quinoa, Weißer Gänsefuss und Mexikanische Chia. Alle Pseudogetreidearten sind glutenfrei und daher als Diätspeisen bei Zöliakie geeignet. (Zöliakie = eine Glutenunverträglichkeit)
Auch auf den Speiseplänen von Neurodermitikern hat sich die getreideähnliche Pflanze bewährt. Der regelmäßige Verzehr von Amaranth-Produkten kann bei chronischen Kopfschmerzen und Migräne lindernd wirken, die Atemwege stärken, den Alterungsprozess verzögern, die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen und auch bei Schlafstörungen helfen.

Um wieder auf den Amaranth zurückzukommen, um den es in meinem Artikel geht:
Wie gerade schon kurz angeschnitten, beinhalten die kleinen Amaranth-Körnchen eine sehr reichhaltige Fülle an leicht verwertbaren Nähr- und Vitalstoffen. Das macht Amaranth nicht nur für ältere Menschen, Kinder und Sportler so wertvoll. Sehr zur Freude all jener, denen das Klebereiweiß im Getreide gesundheitliche Probleme bereitet, ist Amaranth absolut glutenfrei.

Es gibt viele gute Gründe, Amaranth regelmässig auf den Speiseplan zu setzen. Die kleinen Körner übertreffen in Sachen Nährwertgehalt die meisten Getreidesorten.  
Amaranth ist reich an Calcium und Eisen. Ausserdem enthält es wertvolle Fettsäuren, reichlich Ballaststoffe und Proteine. Ebenfalls nennenswert ist bei Amaranth der Gehalt am wertvollen Inhaltsstoff Lysin (basische Aminosäure).

Ein Vorteil, den Amaranth bietet, und das auch für den kleinen Geldbeutel:
Amaranth ist problemlos im eigenen Garten anzubauen an einem sonnigen Plätzchen. In Bezug auf die Bodenqualität ist die Pflanze recht anspruchslos.
Von daher, wer keinen Garten besitzt kann dies ja auch auf dem heimischen Balkon ausprobieren.

Mit der Aussaat wird Mitte April begonnen, die Blütezeit ist von Juli bis August und die Sammelzeit für Blätter und Samen findet von September bis Oktober (vor dem ersten Frost) statt. Die dunkelroten Blütenstände werden abgeschnitten und getrocknet. Die winzigen Samen fallen dann von alleine heraus.
Auch die Blätter können für spinatähnliche Gemüsegerichte genutzt werden. Dazu am besten die jungen Blätter pflücken, da ältere Blätter bitter schmecken können.

Amaranth wird heute auch als Waffe gegen den Hunger in der Dritten Welt eingesetzt. In den Anden und Mexiko, in den Bergregionen Pakistans, Nepals und Indiens hilft das „Arme-Leute-Getreide“ Hunger und Mangelernährung einzudämmen. Da die Pflanze wie erwähnt keine grossen Ansprüche an den Boden stellt, Hitze und Trockenheit verträgt, aber auch kühleren Temperaturen trotzt. Sie gedeiht in Regionen, in denen sonst eigentlich nichts wächst – wie in den Hochländern Perus und Boliviens – und zeigt sich dabei sehr leistungsfähig: Innerhalb von vier bis sechs Monaten wächst Amaranth bis zu zwei Meter hoch und bildet in den roten, gelben oder grünen Fruchtrispen bis zu 50 000 senfkorngroße Samen. Federgewichte, von denen im Durchschnitt 1 500 Stück gerade mal ein Gramm wiegen. (Auf dem Balkon wachsen die Pflanzen – wie die meisten Balkon-Zuchten - allerdings nicht so hoch und tragen auch nicht ganz so viele Körner wie hier erwähnt)
Die Blätter stellen wahre Solarkraftwerke dar. Sie können trotz extremer Hitze, Trockenheit und intensiver Sonneneinstrahlung doppelt so viel Licht in Wachstum umwandeln wie andere Pflanzen – und das bei gleichem Wasserverbrauch.

Amaranth liefert weniger Kohlenhydrate als Getreide
Der Kohlenhydratanteil im Amaranth ist mit etwa 56 Gramm deutlich geringer als der im Getreide. Das ist insbesondere für jene Menschen interessant, die auf eine kohlenhydratreduzierte Ernährung achten.
Ein weiterer Vorteil des Amaranth ist der, dass die enthaltenen Kohlenhydrate ausgesprochen leicht verwertbar sind und dem Körper sehr schnell in Form von lang anhaltender Energie zur Verfügung stehen. Zudem ist der Ballaststoffanteil im Amaranth auffallend hoch, was sich positiv auf das Sättigungsgefühl und die Darmgesundheit auswirkt.

Amaranth versorgt mit essentiellen Fettsäuren
Der Fettanteil von Amaranth beträgt insgesamt etwa 9 Gramm. 70 Prozent der enthaltenen Fette bestehen aus ungesättigten Fettsäuren. Dazu zählen auch die Alpha-Linolensäure (Omega 3-Fettsäure)  und die Linolsäure (Omega 6-Fettsäure) – zwei essentielle Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann und wir diese deshalb über die Nahrung aufnehmen müssen.
Des Weiteren enthält Amaranth Lecithin, welches bei der Fettverdauung eine ebenso wichtige Rolle spielt wie beim Aufbau des Gehirns und des Nervengewebes.

Eisweissbombe Amaranth
Amaranth enthält sämtliche essentiellen Aminosäuren und verfügt insgesamt über einen Proteingehalt von etwa 15 bis 18 Prozent – ein Wert, den keines der herkömmlichen Getreide erreicht. Daher ist Amaranth nicht nur für Vegetarier und Veganer ein vorzüglicher Eiweiss -Lieferant, sondern für jedermann – ob gross oder klein.
Amaranth liefert jedoch nicht nur viel Eiweiss, sondern auch ein Eiweiss von äusserst hoher Qualität. So besitzt das Amaranth- Eiweiss eine für Getreide und Saaten aussergewöhnlich hohe biologische Wertigkeit von 75. 

Amaranth ist reich an Lysin
Aminosäuren – die Bausteine der Proteine – sind wie die Buchstaben eines Alphabets. Wenn du von allen Buchstaben des Alphabets jeweils hundert zur Verfügung hast, dann kannst du daraus einen schönen Text von vielleicht einer halben oder einer ganzen DIN A4-Seite schreiben.
Nun genügt es aber schon, wenn du von einem wichtigen Buchstaben, z. B. dem "E" nur zehn Exemplare zur Verfügung hast, um den Schreibefluss zu bremsen. Mehr als eine Zeile ist jetzt nicht mehr möglich, egal wie viele Exemplare du von allen anderen Buchstaben vorliegen hast.
Und so kann auch der Körper nur eine begrenzte Menge an Proteinen herstellen, wenn von der einen oder anderen Aminosäure nur wenig vorhanden ist. Lysin ist gerade im Getreide nicht so häufig vertreten und führt dazu, dass das Getreideiweiss nur suboptimal genutzt werden kann, also eine eher niedrige biologische Wertigkeit aufweist.
Amaranth jedoch besitzt im Gegensatz zu herkömmlichem Getreide sehr große Mengen an Lysin und kann daher das manchmal in veganer Ernährung zu beobachtende Lysin-Manko sehr gut ausgleichen.

Lysin für gesunde Haut und starke Knochen
Lysin ist für die Herstellung von L-Carnitin wichtig, das eine Schlüsselfunktion sowohl im Energiestoffwechsel als auch bei der Fettverbrennung hat.
Auch zum Aufbau von Kollagen ist Lysin unverzichtbar. Kollagen ist DAS Struktur- und Stabilitätsmolekül in unserem Organismus und macht etwa die Hälfte aller Körperproteine aus. Fehlt Kollagen, dann runzelt die Haut, dem Bindegewebe fehlt es an Spannkraft und die Knochen werden spröde.

Lysin gegen Krebs
Noch eine weitere ganz besondere Eigenschaft zeichnet das Lysin aus. Laut einer wissenschaftlichen Studie (Dr. Matthias Rath, 1992) ist Lysin sogar in der Lage, die Bildung von Metastasen bei Krebserkrankungen zu stoppen, indem es bestimmte kollagenverdauende Enzyme an sich bindet und so die Ausbreitung der Krebszellen verhindert.

Amaranth versorgt mit Magnesium, Calcium und Eisen
Amaranth lässt in Bezug auf seinen Vitalstoffanteil alle Getreidearten erblassen. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang sein ausgesprochen hoher Magnesiumgehalt von etwa 330 mg sowie sein hoher Calciumgehalt von 215 mg.
Auch sein Eisenreichtum (9 mg) und seine Zinkwerte (4 mg) sollten keinesfalls unerwähnt bleiben. Sein hoher Eisengehalt ist besonders in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Erkrankungen, denen ein Eisenmangel zugrunde liegt, von großer Bedeutung. Eisenmangel kann auch eine Ursache für Haarausfall sein.

Nährstoffgehalte verschiedener Getreidesorten im Vergleich
Getreidesorte
Eisengehalt pro 100 g
Eiweißgehalt pro 100 g
Amaranth
15 mg
16 g
Quinoa
10 mg
14 g
Hafer
6 mg
13 g
Weizen
3 mg
12 g
Reis
3 mg
7 g

 Mein Fazit:
Amaranth sollte, falls noch nicht geschehen, auf jedem unserer Ernährungspläne eine Rolle spielen.
Ein wertvolles Gewächs, das im Laufe der Jahre leider mehr oder minder in Vergessenheit geraten ist – für unsere Gesundheit jedoch von grossem Nutzen ist.
Amaranth gibt es auch in Geschäften zu kaufen – eine eigene Zucht ist also nicht zwingend erforderlich.

Gepoppter Amaranth lässt sich super in Müslis verwenden, er eignet sich super in Gebäck und Kuchen und Brot aller Art, aber auch zum Kochen – Beispielsweise in Gemüsepfannen ist er sehr lecker und nahrhaft. Dem Ideenreichtum sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Der effektivste Weg zur Bikinifigur: Krafttraining bei Frauen

Frauen wie du und ich quälen sich regelmässig - mit speziellen Bauch-Beine-Po-Übungen, Frauen-Workouts, den neusten Sporttrends aus Illustrierten und Sport-Übungen die speziell für die weibliche Figur konzipiert wurde.
Wir hungern uns mit überteuerten Drinks fast bis in die Depression oder trainieren mit nutzlosen, schrill-bunten 1 Kg-Hanteln bis zum Erbrechen, nur um die sexy Bikini-Figur zu erhalten die uns das Fitness-Model aus der Zeitschrift mit den Sport-Übungen verspricht.
Wir möchten eine Figur wie die Körper der Fitnessmodels der Werbekampagnen und Hollywood-Stars. Keine Fettpölsterchen auf den Hüften, straffe Beine, einen flachen Bauch, einen wohlgeformten Hintern und sexy Körper, die unseren Idealvorstellungen entsprechen.
Dass solche Models ihren Lebensunterhalt mit ihren Körpern verdienen und sich täglich für mehrere Stunden mit ihrer Fitness beschäftigen, sogar Personal-Trainer haben und schweißtreibende Workouts absolvieren, wird ausser Acht gelassen.
Uns wird versprochen, dass Blitzdiäten, Diätshakes und Mini-Workouts mit pinkfarbenen 1-Kilo-Hanteln wahre Wunder vollbringen – fast wie von Zauberhand.

All das soll uns Damenwelt angeblich beim Abnehmen und Gewebestraffen helfen. 
Nun eine Frage, sollen diese Werbeversprechen der Fitnessindustrie wirklich ernst gemeint sein?
Achtung:
Um einen straffen, durchtrainierten, wohlproportionierten Körper zu erhalten unterscheidet sich das richtige Fitnesstraining nicht wirklich zu dem Training des "starken Geschlechts"

Ob Internet, Zeitschriften oder andere Medien: eigentlich sagt uns Frauen niemand, wie Fitnesstraining und Abnehmen richtig funktioniert.
Leichtgewicht-Hanteln, Abnehm-Drinks und Trainingspläne von sehr geringer Intensität bringen uns nämlich, realistisch gesehen, verhältnismässig wenig bei der Körperfettreduktion oder dem Definieren der Traumfigur.

Es sind die sichtbaren Ergebnisse, die Anreize setzen und uns Motivation geben, was leider nicht mit Plüsch-Hantel-Training funktioniert. Wenn sich bezogen auf die Äußerlichkeiten nicht viel verändert, ist der anfängliche Ehrgeiz schnell verflogen.
Die Männer wissen, wie hart sie für den Muskelaufbau arbeiten müssen. (zumindest jene, die sich mit dem Thema Muskelaufbau und Definition beschäftigen und den Fitness-Lifestyle leben)
Das betrifft das Training, aber auch die Ernährung.
- und das ist der ausschlaggebende Punkt -

Uns Frauen dagegen wird vorgegaukelt, dass pink-schimmernde 1 Kilo Hanteln all unsere Straffungswünsche erfüllen und die Abnehm-Drinks uns kinderleicht zu unserem Wunschgewicht führen.
Im Klartext - ohne Fleiß kein Preis, das gilt für Männer, wie auch für Frauen!

Was wirklich zählt: Geringer Körperfettanteil und Stärkung der Muskeln

Zugegeben, die Wunsch-Ziele unterscheiden sich bei Männern und Frauen.
Männer trainieren um fit zu sein und Muskeln aufzubauen, zu definieren, sichtbare Muskelberge und ein Sixpack zu erarbeiten, für all das wird schweisstreibende Zeit und Mühe investiert.
Bei uns Frauen überwiegt der Wunsch nach einer straffen und schlanken Figur.

Aus Angst vor Muskelbergen wird jede Übung vermieden, die zum Muskelaufbau führen könnte.
Schliesslich finden die meisten von uns die Vorstellung von weiblichen "Arnold Schwarzeneggern" doch eher abstossend als anziehend.

Die schlechteste Ansicht, mit der man an das Fitnesstraining heran gehen kann!

Eine Straffe Figur kann nur auf eine einzige Weise erzielt werden:
Eine ausgeprägte und starke Muskulatur mit einem geringen Körperfettanteil (KFA < 20%)

Nur so kann die Muskulatur das Gewebe sichtbar straffen.
Ist die Muskulatur (ob nun am Bauch, am Po, an den Beinen, etc.) unter Körperfett verborgen, muss das Fett weg, bevor unser Körper sichtbar überhaupt etwas straffer und knackiger werden kann.

Für Erfolge muss man eben leider arbeiten - so schön es auch wäre ohne - wenn diese Blitz-Diäten und Hampelmänner oder mit Flausch-Hanteln spielen eine doch recht angenehme Vorstellung wäre.
Die Fettverbrennung ist am wirkungsvollsten, wenn Cardiotraining mit Muskelaufbautraining und einer gesunden Ernährung kombiniert wird.

"Aber die sagen alle...."- Mythen:

Muskelaufbautraining lässt Frauen zu Muskelbergen mutieren?!
Weibliche "Arnold Schwarzenegger" mit Krafttraining? Diese Angst ist unbegründet!
Wir Frauen können - allein schon anatomisch bedingt-  nur begrenzt Muskeln aufbauen
Das für den Muskelaufbau unbedingt notwendige Testosteron hat bei uns nur geringe Anteile (nur rund 10-20% im Vergleich zum Mann). 
Außerdem binden Östrogene zusätzlich überflüssiges Testosteron und machen es damit unwirksam. Bleibt der weibliche Hormonspiegel im natürlichen Gleichgewicht sind keine riesigen Veränderungen beim Muskelaufbau zu befürchten.
Die einzige Möglichkeit,  einen ähnlichen Muskelaufbau wie männliche Bodybuilder erzielen, liegt in der Aufnahme von synthetischen Wachstumshormonen (Anabolika). 
Heißt im Klartext: Wenn Frauen keine Anabolika nehmen, werden sie auch keine Bodybuilder!

Gezielte lokale Fettverbrennung
Viele Menschen foltern sich mit hunderten Situps täglich, in der Hoffnung, dass so die Speckröllchen am Bauch schneller verschwinden. 
Leider vergebens – es ist nämlich nicht möglich, die lokale Fettverbrennung durch spezielle Übungen zu fördern. 
Ein übermäßiges Sixpack-Training führt höchstens zu Rückenschmerzen oder verbessert idealerweise die Kraftausdauer der Bauchmuskeln. 
Die einzige Möglichkeit, den Bauch- und Hüft-Röllchen Adios zu sagen ist die Reduzierung des gesamten Körperfettanteils.

Wenn man nichts isst, nimmt man schneller ab
Kurzfristig führt das Weglassen einiger Mahlzeiten zu Energiedefiziten, die sich beim Abnehmen positiv bemerkbar machen.
Die Quittung dafür bekommt man später: Langfristige Folgen eines Nährstoffmangels können stagnierender Muskelaufbau, ineffiziente Fettverbrennung, verminderte physische und psychische Leistungsfähigkeit sowie weitere Stoffwechselerkrankungen sein. 
Also: Gesund Essen, anstatt Nichts!

Cardiotraining formt Bauch, Beine und Po
Halbwahrheit. 
Cardiotraining auf dem Laufband, Crosstrainer oder Stepper sorgt zwar für eine optimierte Fettverbrennung, macht die Problemzonen aber nicht unbedingt attraktiver. 
Weniger Fett bedeutet nicht, dass das Gewebe straffer wird
Die einzige Methode, mit der das Gewebe langfristig gestrafft werden kann, ist Muskel- bzw. Krafttraining.

Wird ein Muskel ausreichend stimuliert, vergrößert sich das Muskelvolumen und das darüber liegende Gewebe wird gestrafft, eine deutliche Veränderung folgt allerdings erst bei einer Belastung der Muskelgruppe um 40-50% der maximalen Beanspruchung der Muskelobergrenze. 
Stepper, Crosstrainer oder Rad verbrennen also lediglich Fett, formen aber noch lange keine tolle Figur.

Warum Cardiotraining trotzdem nützlich ist
Regelmäßiges Ausdauertraining verbessert die Funktionsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems.
Kleiner Trost für alle die Ausdauertraining so lieben wie ich: Cardiotraining ist zum Abnehmen nicht unbedingt notwendig. Das Ausdauertraining ist nur eine sinnvolle Ergänzung für das Fitnesstraining

Ernährung beim Abnehmen
Was ist mit gesunde und ausgewogene Ernährung überhaupt gemeint?
Es gibt keine “perfekte Ernährung”. Es existieren eine Vielzahl an Ernährungsmethoden, unter denen die für die persönlichen Ziele jeweils beste Methode auszuwählen, zu optimieren und zu individualisieren ist.

Frauen profitieren von Krafttraining!
Auch wenn Krafttraining bei uns nicht durch dicke Arme oder einen V-förmigen Rücken heraussticht, kann man trotzdem deutlich erkennen, welche Frau Krafttraining betreibt und welche nicht. Beispiele:

Bessere Körperhaltung
Ganzkörperübungen wie Kniebeugen, Kreuzheben oder Pull-Ups sind nicht nur effektiv, sondern verbessern die Körperhaltung, da eine falsche Körperhaltung gesundheitliche Schäden anrichten kann.
Straffes Gewebe, sexy Körperformen
Einige Übungen verbrennen nicht nur Kalorien, sondern straffen das Gewebe effektiv. So wird der “Schwabbel-Hintern” zum knackigen Po und die unförmigen Oberschenkeln sehen straff und sexy aus
Höhere körperliche Leistungsfähigkeit
Fitness-Lifestyle, der gelebt wird
Wer erst einmal dem Fitness-Lifestyle verfallen ist, wird ihn nicht so schnell wieder aufgeben!


Das richtige Krafttraining

◾Alle Übungen müssen mit 
fehlerfreier Technik und richtiger Körperhaltung ausgeführt werden

◾Trainiere mit niedrigen Wiederholungszahlen:
 8-12 Wiederholungen pro Satz reichen für den gezielten Muskelaufbau aus
Die Anzahl der Wiederholungen kann je nach Trainingsmethode oder Intensitätstechnik natürlich variieren.

Trainiere mit hohen Gewichten: Nur so kann effektiver Muskelaufbau ausgelöst werden, damit die Falten am Hintern verschwinden
Das Gewicht sollte so gewählt werden, dass die letzte Wiederholung gerade noch aus eigener Kraft zu bewältigen ist.

Steigere das Trainingsgewicht in regelmäßigen Abständen progressiv

◾Gestalte das 
Training abwechslungsreichVariiere Übungen, die Anzahl der Wiederholungen und probiere mal etwas Neues aus. Eintöniges Training lässt den Muskelaufbau schnell ineffizient werden.

◾Halte die 
Regenerationszeiten ein
Bedenke stets: 30 Prozent Training, 70 Prozent Ernährung

Egal wie effektiv dein Training ist:
Wenn du in deiner Ernährung nachlässig bist und nicht konsequent auf dein Trainingsziel hinarbeitest, führen auch schweisstreibende Workouts nicht in Richtung Traumkörper

Fazit:
Bitte lasst euch nicht einreden, dass Frauen andere Trainingsmethoden wie Männer benötigen!  Der weibliche Körper funktioniert zwar etwas anders, aber bestimmt nicht schlechter als der vom Mann. 
Nutzt das Krafttraining, kombiniert es mit einer guten Ernährung und lebt den Fitness-Lifestyle.

Ihr werdet schnell sehen, dass gezieltes Krafttraining die Verwunderung der Männer im Fitnesscenter durch eine Frau im Kraftbereich schnell durch Bewunderung ersetzen wird und der Körper in relativ kurzer Zeit sehr viel an Straffheit zunehmen wird.

Mojito Rezept

... um wieder gut vorbereitet ins Wochenende zu starten hier ein neues Rezept das ihr ausprobieren könnt (Achtung alkoholisch)

Der Mojito wurde nach Erzählungen und Wissen im Bereich Cocktailrezepte zwischen 1910 und 1920 auf Kuba erfunden.

Hier das Rezept

Zutaten
- 1 Limette
- 2-4 Teelöffel weißer Zucker
- ein paar Minzeblätter
- 4 cl  weißer Rum
- Sodawasser zum Auffüllen

Zubereitung
Als erstes achtelt man die Limette und gibt die Stückchen in ein Glas. Anschließend streut man den Rohrzucker darüber. Nun fügt man einige Minzeblätter hinzu und bearbeitet das Ganze mit einem Stößel. Abschließend wird das Glas mit dem weißen Rum, dem Sodawasser und den zerstoßenen Eiswürfeln aufgefüllt. Das ganze Gemisch dann noch einmal gut umrühren und fertig ist der Mojito.
 

Hausmittel gegen Zecken: Schwarzkümmelöl

...lange hat es gedauert bis ich es getestet habe, jetzt dachte ich ist es an der Zeit einen Artikel darüber zu schreiben, da es mich doch so positiv überrascht hat...

Wer Tiere hat, kennt das Problem:
Nach Spaziergängen und Herumtollen im Freien findet man häufig Zecken im Fell der geliebten Haustiere. Oft im Halsbereich, allerdings sind die kleinen Biester auch anderweitig anzutreffen.

Dies gestaltet sich nicht nur als lästig und zeitaufwendig (Durchsuchen des Tieres und Entfernen der Zecken), sondern vor allem hier der größte Punkt: Gesundheitsgefährdend.
Da gefährliche Krankheiten durch einen Biss übertragen werden können, liegt es nahe, Hund, Katze oder Pferd durch geeignete Maßnahmen vorbeugend zu schützen.

Es gibt viele verschiedene chemischen Präparaten, aber auch andere Alternativen wie zum Beispiel behandelte Halsbänder.
Aber Achtung: nicht jedes Tier verträgt diese Chemiekeulen, und auch die Wirkung der Präparate sind oft von geringerem Nutzen als angepriesen. Man kann beobachten, dass Zecken teilweise resistenter gegen diese Chemiekeulen agieren.

Wer der Chemie den Laufpass geben und umsichtiger mit der Gesundheit seines Tieres umgehen möchte, kann mit Schwarzkümmelöl gegen Zecken Abhilfe schaffen.

Schwarzkümmel ist eine Heil- und Gewürzpflanze, die ihren Ursprung im Nahen und Mittleren Osten hat. Im Laufe der Zeit hat sie ihren Weg bis nach Südeuropa und Indien gefunden und wird dort kultiviert.
Die typischen schwarzen Samen der "Nigella sativa" (Botanischer Ausdruck) sind in unseren Gegenden zum Beispiel vom türkischen Fladenbrot bekannt.

Der Samen hat einen etwas pfefferartigen scharfen Geschmack.
Außerdem werden ihm eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Wirkungen durch den hohen Anteil ätherischer Öle, die er enthält zugeschrieben.
Wichtiger Bestandteil ist dabei der pflanzliche Wirkstoff Thymoquinon.

Für die Zeckenbekämpfung sind es vor allem diese ätherischen Öle, die den Schwarzkümmel dabei so erfolgreich machen.

Schwarzkümmelöl hilft allerdings nicht nur gegen Zecken

Das Öl des Schwarzkümmels findet auch Anwendung in der Tiermedizin.
Es sorgt unter anderem für:
◾Die Steigerung der körpereigenen Immunabwehr
◾Die Förderung des Verdauungstrakts
◾Die Förderung der Pflege von Haut und Fell
◾Die Freihaltung der Atemwege

Dosierung bei Katzen
Schwarzkümmelöl gegen Zecken sollte bei Katzen nur in sehr geringer Dosis verabreicht werden, täglich ca. 1-2 Tropfen, wenn sie dem Futter oder Trinkwasser beigemischt werden.
Die Menge sollte bereits ausreichen, um den Körpergeruch zu erzeugen, der die Zecken abschreckt. (Menschen nehmen diesen allerdings nicht wahr)

Dosierung bei Hunden
Als Faustregel gilt, 1 mg je kg Körpergewicht – in Hundeleckerchen „verpackt“ oder als Kapsel ins Futter gemischt, wird es meist problemlos angenommen.
Zur Vorbeugung gegen Parasiten genügen 8 bis 10 Tropfen Öl ins Trinkwasser.
Bei der äußerlichen Anwendung auf der Haut reichen schon wenige Tropfen aus (Natürliche Haut- und Fellpflege und Behandlung oberflächlicher Verletzungen)

Ein Tropfen Schwarzkümmelöl auf die Hundebürste sorgt bei regelmäßiger Anwendung für seidiges, glänzendes Fell.

Hunde, die regelmäßig einige Tropfen Schwarzkümmelöl ins Futter oder über das Trinkwasser erhalten, leiden deutlich weniger unter Flöhen oder Zecken.
Trinkwasser oder Futter bleiben sogar länger frisch, denn Pilze oder Bakterien vermehren sich langsamer.
Aber Achtung:
Die Behandlung mit Schwarzkümmelöl ist keine Therapie bei akutem Flohbefall, sondern dient allein der Prophylaxe.
----------------------------------------------------------------------------------

Schwarzkümmelöl bei Menschen
Auch Menschen können das Schwarzkümmelöl zur Zeckenabwehr einsetzen.
Darüber hinaus gibt es eine Menge mögliche Verwendungszwecke.

Es besitzt eine antihistamine Wirkung (antiallergisch, juckreizstillend und entzündungshemmend) und kann menschlichen und tierischen Allergikern helfen.
Bei Heuschnupfen kann das Öl vorbeugend angewandt werden, bevor die ersten Symptome auftreten. Das Öl wird meist oral eingenommen, kann aber auch äußerlich als Hautpflegemittel eingesetzt werden und lindert Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte).

Neuere wissenschaftliche Studien belegen auch eine teilweise Linderung bei rheumatoider Arthritis.

Oberflächliche Hautverletzungen heilen schneller, wenn Schwarzkümmelöl auf die offenen Stellen getupft wird. Das Öl desinfiziert und pflegt.
----------------------------------------------------------------------------------

Gesundheitliche Bedenken zur Anwendung von Schwarzkümmelöl gibt es weder beim Menschen noch bei Pferden, Katzen und Hunden.
Die enthaltenen ätherischen Öle haben eine ausgleichende, stabilisierende Wirkung.
----------------------------------------------------------------------------------

Mein Fazit:
Schwarzkümmelöl verringert den Zeckenbefall sehr stark.
Sollte eine Zecke dennoch die falsche Abzweigung gewählt haben und auf dem Vierbeiner landen, wandert diese und saugt sich nicht fest. Somit ist sie leicht zu entfernen.

Schwarzkümmelöl ist kein Wundermittel das den Zecken-/Parasitenbefall komplett verhindern wird, das sind die chemischen Mittel allerdings ebenso wenig.

Meiner Meinung nach eine sehr gute Alternative zur Chemiekeule und wesentlich gesundheitsfreundlicher und verträglicher als die chemischen Präparate, die beim Tierarzt erhältlich sind.

...diese verfluchten ferngesteuerten Tage...

Kennt ihr das, dieses Gefühl wie ferngesteuert zu funktionieren?

Der Tag geht um, doch du bekommst nicht viel davon mit....
Du funktionierst eben, mal besser, mal weniger gut.

Gestern war so einer dieser Tage... Er ist gelaufen, ich habe funktioniert.
Aber wo der Tag abblieb weiß ich bis heute noch nicht...
Oder wie mein Organizer, der immer auf dem Tisch liegt in eine Schublade kam,
in der ich ihn zufällig gefunden habe...
Oder sich nicht erinnern zu können, wie der Rückwärtsgang ins Auto geht.
Oder vergessen den Zündschlüssel loszulassen, nachdem man das Auto gestartet hat.
Oder Dinge ein paar mal zu erzählen, weil man denkt diese noch nicht erwähnt zu haben.

Man fühlt sich irgendwie ferngesteuert und ausgelaugt.

Zum Glück ist es nicht wie beim letzten Mal, als der Wohnungsschlüssel im Kühlschrank lag.
Und man 5 Mal ins gleiche Zimmer rennt, weil man etwas erledigen möchte, sobald man den Raum allerdings betritt weiß man nicht mehr, was man eigentlich machen wollte.
Wenn man morgens - bereit für die Arbeit - auf dem Weg zum Auto bemerkt, dass man immer noch die Jogginghose und Hausschuhe anhat...

Ein Daumen drücken darauf, dass das Wochenende bald ins Haus fliegt und die Fernsteuerung nachlässt.

Ich glaube meinen Urlaub habe ich mir langsam verdient...
Oder liegt es doch am Alter?^^

Frage des Tages: Vegane Wurst

Guten Morgen ihr Süßen,

So, eine Frage die mir gestellt wurde, bzw. um die es schon einige Diskussionen gab:

Warum gibt es eigtl. vegane Wurst/vegane Fleischwurst/verganer Leberkäse?
Es wäre (Wortwahl:) "subtil" zu verstehen, dass man auf tierische Produkte verzichten würde, dennoch etwas zu Essen das aussieht und schmeckt wie Fleisch/Wurst/oder allein schon dasselbe Aussehen und dieselbe Bezeichnung hat.

Ich habe meine Meinung zu diesem Thema zu Besten gegeben und versucht meiner Meinung nach eine Erklärung abzugeben.
Ich würde gerne mal die Veganer unter euch befragen wie ihr zu diesem Thema steht? Wie ihr die Sache seht?
Über Feedback bin ich euch dankbar


Meine Meinung ist:
Der ausschlaggebende Punkt, der einen dazu veranlasst sich für das vegane Leben zu entscheiden, kann sehr stark variieren.
Einige tun dies aus Unverträglichkeiten heraus, andere wegen Krankheiten
wieder andere aus Überzeugung, aus Ansichten/Meinungen/Standpunktfestigungen heraus
zum Tiereswohl oder aus Protest der Massentierindustrie etwas entgegenzusetzen
andere wiederum einfach nur aus Ernährungsumstellung
andere vllt. auch aus "Ich probiere mal aus, da es mittlerweile Trend ist"-Mitläufer

... um es kurz zu sagen es gibt sehr viele verschiedene Gründe, die zu einer veganen Lebensweise führen können...

Ich kenne jmd. die früher viel Fleisch gegessen haben - die sagen: "Ja das Fleisch hat mir geschmeckt. Ich habe früher gern Fleisch gegessen. Trotzdem verzichte ich dem Tierwohl und der Umwelt und dem Entgegensetzen der Industrie auf Tierische Produkte."

Nur weil man auf etwas verzichtet, heißt es allerdings nicht gleich, dass es einem nicht schmeckt.

Diese Veganer aus meinem Beispiel essen auch vegane Wurst - sieht aus wie Wurst, schmeckt wie Wurst. Andere wiederum sagen nein, das möchten sie nicht/brauchen sie nicht.
Ist doch völlig normal dass es hier Unterschiede gibt?!
Als "Alles-Esser/Fleisch-Esser" isst man ja auch nicht unbedingt alles?!
Geschmäcker sind verschieden. Die einen sagen sie brauchen/wollen den Geschmack nicht, die anderen sagen das hat mir geschmeckt früher, auf den Geschmack will ich nicht unbedingt verzichten wenn man diesen auch Fleischlos haben kann.

Wie steht ihr dazu/seht ihr das?
Freue mich auch wenn ihr an der Umfrage teilnehmt im rechten Menü :)

Erkenntnisse aus meinem Wochenende

Erkenntnis 1)
Krankenhauspersonal ist oft überlastet

Erkenntnis 2)
Mit alten Menschen wird oft wie mit Kleinkindern umgegangen, auch wenn diese "normal" im Kopf sind

Erkenntnis 3)
Krankenhäuser konnte ich noch nie leiden, und werde aus auch nie

Erkenntnis 4)
Ab einem gewissen Alter sollte eine regelmäßige Prüfung der Fahrtüchtigkeit gesetzlich vorgeschrieben sein

Erkenntnis 5)
Autofahren macht oft wütend

Erkenntnis 6)
Manche Menschen würden besser "fahren", wenn sie ein Anti-Aggressions-Training absolvieren würden

Komische Verhaltensweisen - Grüßen

Guten Morgen meine Lieben,

eine kurze Zusammenfassung meines Morgens und der Frage, die sich für mich daraus ergibt

Habt ihr das auch schon das ein oder andere Mal beobachtet?
Jemand läuft seines Weges in ein Stück weiter Entfernung an dir vorbei - er muss dich gesehen haben - anders gar nicht möglich - blickt aber im Laufen dann extra auf den Boden, an die Decke oder sonst wo hin (tut quasi als würde er dich nicht sehen) um nicht Grüßen zu müssen

Frei nach dem Motto Nix sehen, nix hören, nix reden

Es tut mir leid, aber ich wurde erzogen, dass Freundlichkeit ein Teil der Menschlichkeit ist und dafür gehört für mich auch ein Gruß oder ein Lächeln - egal welches Alter! (damit ist die junge Generation, aber auch die alte Generation gemeint)

Gut Stadt ist etwas anderes, da wäre man nie fertig mit Grüßen bzw. würde gar nicht nachkommen.
Aber ich komme vom Dorf, da kennt man sich, da kennt jeder jeden, zumindest vom sehen.
Genauso im Geschäft zum Beispiel - hier kennt man sich und kann sich doch kurz Grüßen

Wem tut denn ein "Hallo", ein "guten Morgen" oder ein Lächeln weh?
Was kostet dich ein Stück Freundlichkeit?
Und selbst hier geizen wir.

Wir gehen lieber, am besten noch in weniger als 1 Meter Entfernung an, an einer Person vorbei und schauen penetrant auf etwas anderes wie die Böden, nur um dem gegenüber nicht in die Augen blicken zu müssen und nicht grüßen zu müssen...
"Ich sehe dich nicht also bist du nicht"

Wo sind wir bitte gelandet?
Traurig aber wahr

Ein Mann, eine Schwangerschaft und sein Frauenproblem

Guten Morgen ihr Süßen,

ich hoffe ihr seid gut in den neuen Tag gestartet! Das Wochenende ist ja auch schon in Sicht (zumindest von Weitem) und das Wetter wird super heute!
Also steckt den Kopf nicht zu tief in den Sand, damit ihr ihn zum Wochenende wieder ausgebuddelt habt und lasst euch nicht ärgern ;-)

Ja weshalb nun dieser Post? Hier ein Kommentar, das ich letztens mitbekommen habe.

Es war von einem Mann, der, ich glaube, ein gewaltiges Problem mit Frauen hat.
Ich weiß nicht genau was denn sein Problem ist, oder wieso er so ist wie er ist.
Auf jeden Fall kann er nicht mit Frauen umgehen - ja ich würde sogar sagen er kann nicht nur nicht mit ihnen umgehen, sondern hat auch eine gewisse Abneigung entwickelt... Wenn ich sein Kommentar betrachte...

Also eine seiner Kolleginnen in seiner Abteilung ist schwanger geworden. Nein, man gratuliert allerdings nicht. Das einzige Kommentar das kommt: "Tja, wenn man zu faul ist und nicht mehr arbeiten will, dann wird man halt schwanger"

Was ist das denn bitte?
Ich denke mir "Nur gut, dass seine eigene Mutter so faul war, denn sonst würde es ihn heute ja nicht geben."
Dieser Herr ist wohl einmal zu viel auf den Kopf gefallen...

Ich verstehe manche Menschen nicht. Und vor allem verstehe ich die Umgangsformen, das menschliche Miteinander hier mal ganz und gar nicht.
Manieren, Anstand, sozialer Umgang - nein, das scheint es hier nicht zu geben.

Die Kollegin hat´s versucht mit Humor zu nehmen, da alle wissen, dass er ein Problem mit Frauen hat.

Also für mich ist Humor etwas anderes, wäre ich an dieser Stelle gewesen hätte ich ihm mal meine Meinung gesagt, zumindest aufgezeigt, dass das nicht der richtige Umgangston ist und dass es irgendwo Grenzen gibt.

Vielleicht bin ich auch zu humorlos dafür, ich weiß es nicht
Sagt ihr es mir?

Ich wünsche euch dennoch einen super schönen Start in den neuen Tag
Eure Ina
 

Warum Tausende Kälber im Mutterleib ersticken, während ihre Mütter im Schlachthaus getötet werden...

Laut Schätzungen der Bundestierärztekammer sterben in deutschen Schlachthöfen jedes Jahr etwa 180.000 ungeborene Kälber im Mutterleib – sie ersticken, während ihre Mütter am Schlachterhaken ausbluten. Die Dunkelziffer liegt wohl weit höher.

Für diesen "Zustand" gibt es mehrere Gründe

1. Grund: Unser System

"Nutztiere" werden als reine Fleisch-, Milch- und Eierlieferanten angesehen.
Kühe, Schweine, Hühner... reine Wirtschaftsgüter - und wenn das Tier nicht mehr rentabel ist, wird es entsorgt.
Kurz gesagt: Ist das Tier krank oder lässt die Bring-Leistung nach, folgt meist der Tod im Schlachthaus, um wenigstens noch ein paar Euro zu bekommen.
Gesellschaft Geiz-ist-Geil und bitte-alles-geschenkt: Dieses System zwingt alles in die Knie,
denn ich frage mich, was daran noch "menschlich" oder "sozial" sein soll.

2. Grund: Ohne Kälber = keine Milch

Weibliche Kühe geben NUR NACH der Geburt eines Kalbes Milch.

Die Milchleistung lässt im Laufe der Zeit nach - um den Milchfluss wieder zu steigern werden Kühe jedes Jahr wieder künstlich besamt.
Die hohe Milchleistung zusammen mit nicht artgerechten Haltung und der Fütterung von Hochleistungsfutter führen zu Krankheiten.

Klauen- und Stoffwechselerkrankungen, Euterentzündungen oder Fruchtbarkeitstörungen sorgen dafür, dass praktisch dauerschwangere "Milchkühe" meist nicht älter als fünf Jahre werden.

Für den Landwirt ist es oft zu teuer auf die Geburt eines Kalbes zu warten, deshalb werden auch schwangere Kühe zum Schlachthof gebracht.

3. Grund: Unsere Gesetze

Eigentlich ist es verboten, Tiere ohne vernünftigen Grund zu töten.
Es ist auch verboten, hochschwangere Tiere zu transportieren
– allerdings frei nach dem Motto "Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß" - werden Verstöße nur in den seltensten Fällen gemeldet und stehen nicht konkret unter Strafe.
Es wird oft weggeschaut, wenn es um diese Gesetzesverstöße geht – es geht hier, wie sollte es anders sein - um sehr viel Geld

4. Grund: Lücken im Gesetz

Die Tötung schwangerer Kühe ist legal, es gibt keine Vorgaben zum Umgang mit schwangeren Kühen.

5. Grund: Falsche Werbeaussagen, falsche Versprechungen

Mit Gütesiegeln, Imagekampagnen und Bildchen grüner Wiesen auf Verpackungen gibt sich die Tierindustrie größte Mühe, uns eine heile Welt zu zeigen.
Milliarden von Euro fließen in die Werbung.
Realität - das passt einfach nicht ins Konzept

6. Grund: Das einzelne Leben ist nichts wert

Das alles wird wissentlich geduldet und durch das System gestützt.
(Wer mehr lesen möchte über die Schlachtung - zum Beispiel in dem Buch Tiere Essen)
 
 
Das ist im Übrigen auch auf alle anderen Säugetiere, wie Schweine, Schafe und Ziegen zu übertragen.
Sobald Tiere aus rein wirtschaftlichen Gründen gehalten werden, kann nie von artgerechter Haltung oder Tierliebe gesprochen werden. (siehe Massentierhaltung) 
 
So und nun frage ich mich: Ist das wirklich menschlich? Sind das die Werte unserer Gesellschaft?
Geiz-ist-Geil-Mentalität über das Leben und Soziales gestellt.

Siehe auch http://www.peta.de/schlachtung-schwangerer-kuehe

Sport / Training - hilfreiche Tipps

Wolltest du schon immer wissen wie du schnellere Trainingserfolge erzielen kannst beim
Training mit Gewichten, kurz: Krafttraining?
Dann schau doch mal >>>>>>hier<<<<<< vorbei
Artikel zu finden auf : >>>>>>sport-lifestyle-junkie.blogspot.de<<<<<<

Im Übrigen:
Krafttraining ist nicht nur was für Männer! Frauen, traut euch an die Gewichte und Geräte!

Euer Körper, eure Gesundheit und eure Fettverbrennung werden es euch danken!
Ihr braucht auch keine Angst haben, mit Krafttraining werdet ihr NICHT aussehen wie ein weiblicher Arnold Schwarzenegger!

http://sport-lifestyle-junkie.blogspot.de/2015/07/muskelaufbau-bei-frauen.htmlGanz im Gegenteil, durchtrainieret Frauenkörper sind schön anzuschauen, und man sieht auch sofort welche Lady trainiert und welche nicht...
Falls dich das Thema "Muskelaufbau bei Frauen" mit Tipps, Tricks und kleiner Aufklärung zum Thema interessiert, und warum du du 100% nicht aussehen wirst wie Arnoldine Schwarzenegger, dann
lies >>>>>>hier<<<<<< weiter.

Gefährliche Giftstoffe in unseren Hygiene-/Kosmetikprodukten

Was tun wir nicht alles, um schön zu sein? Ob nun Mann oder Frau, das spielt keine Rolle mehr in unserer heutigen Zeit.
Für ein attraktives, gepflegtes Aussehen sind wir bereit viel Zeit und Geld zu investieren.
Nur "das Beste" ist gut genug.
Für eine weiche gepflegte Haut und super glänzendes Haar lohnt sich jeder Aufwand?!

Doch hast du dich auch gefragt, welche Inhaltsstoffe, Gifte sich in den Kosmetik-Produkten verbergen?

Für jedes Alter passende Pflegen

Ältere Generation möchten sich möglichst lange ein attraktives Äußeres ohne Falten erhalten, da kommen Anti-Aging Produkte gerade recht.
Und mit den Jugendlichen haben die Kosmetikhersteller ein weiteres kaufkräftiges Klientel für junge Haut und gegen Mischhaut, Akne etc. für sich gewonnen.
Der "Schönheits-Wahn" hat uns längst im Griff und hat der Kosmetikindustrie nahezu unbegrenzte Möglichkeiten eröffnet. Ohne Pause werden neue Produkte entwickelt die uns nicht nur Schönheit und "ewige Jugend"versprechen.
Die "ultimative Pflege" von Haut und Haar bedeutet für uns auch automatisch deren Gesundheit.

Aber Achtung: Kosmetik enthält giftige Inhaltsstoffe

Wir glauben den Werbeversprechen der Hersteller. "Seidig glänzendes Haar - oh das Shampoo muss ich unbedingt haben!",  "Nie wieder Unreinheiten - wo gibt's das zu kaufen", "Falten verschwinden wie von selbst - muss ich haben" und wir machen uns gleich auf den Weg in die nächste Drogerie um die kleinen Wundermittel zu kaufen...

Auf die Inhaltsstoffe zu schauen macht sowieso keinen Sinn, denn einerseits sind die Inhaltsstoffe in einer Schriftgrösse, die kaum jemand lesen kann und meistens können wir sie noch weniger verstehen.
Also kaufen wir ohne zu wissen, was wirklich drin ist.

Doch genau das solltest du vermeiden, wenn dir deine Gesundheit wichtig ist.

Erschreckend, wie viele giftigen Substanzen für die Herstellung von Kosmetik verwendet werden.

Unten habe ich einige dieser Inhaltsstoffe angegeben wenn es dich interessiert

Traurigerweise gibt es noch keine Hinweispflicht für Hersteller über die Gefährlichkeit ihrer Produkte auf der Verpackung.
Die Tatsache, dass Kosmetika so produziert werden, dass sie im Gegensatz zu Nahrungsmitteln sehr lange gelagert werden können, ist ein Hauptgrund, warum sie so giftig und krebserregend sind.

Die Gifte gelangen ins Blut

Alles, was in irgendeiner Form auf unsere Haut gelangt, wird auch automatisch in unseren Körpern landen.
Über den Blutkreislauf werden die Gifte transportiert und gelangen so in alle Bereiche des Körpers, wo sie ernsthafte Erkrankungen auslösen können.

Es gibt aber viele gute Alternativen
Deshalb ist es wichtig, vor dem Kauf genau auf die Inhaltsstoffe zu achten.
Zertifizierte Naturkosmetik oder Pflegeprodukte, deren Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau stammen, stellen eine super Alternative dar.
Auch im Naturkosmetik-Bereich ist das Produktangebot mittlerweile riesig!

---------------------------------------------------------------------------------------------

Hier nun zu den Inhaltsstoffen

Formaldehyd
lmidazolidinyl-Urea und DMDM Hydantoin sind Formaldehydabspalter, die als Konservierungsstoffe in Pflegemitteln für Haut und Haar verwendet werden.
Es ist bekannt, dass sie Allergien, Asthma, Brustschmerzen, chronische Müdigkeit, Depressionen, Schwindel, Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen verursachen.
Formaldehyd ist selbst ebenfalls ein Konservierungsstoff und Desinfektionsmittel, und wird Shampoos, Nagellack, Nagelhärter und Haarwuchsmitteln zugesetzt. Es wird von der IARC als karzinogen eingestuft und von der amerikanischen EPA als "wahrscheinlich" krebserregend.
Oft wird die Beigabe verschleiert, da es als Bestandteil eines umfassenderen Inhaltsstoffgemischs getarnt wird. Um es zu finden, muss man nach Inhaltsstoffen wie Hydantoin oder Tensiden wie Sodium Lauryl Sulfat (sls) Ausschau halten, das Formaldehyd enthalten kann. Es hilft auch zu wissen, dass es häufig unter dem Namen Formalin oder mnm verzeichnet ist.


Steinkohlenteer
Diesen nutzt man als Grundstoff für Haarfärbemittel und Anti-Schuppenshampoos. Bekanntermaßen verursacht Steinkohlenteer lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs sowie ein breites Spektrum an verbreiteten Leiden wie Asthma und Kopfschmerzen. Halte nach FD&C- oder D&C-Nummern auf dem Etikett Ausschau.
Einige langsam wirkende Haarfärbemittel enthalten Blei, ein bekanntes Karzinogen und ein Hormonunterbrecher, der sehr leicht von der Haut absorbiert wird und sich in den Knochen ablagert. An der Xavier University in Louisiana hat man dazu Forschungen durchgeführt und herausgefunden, dass einige Haarfärbemittel bis zum Zehnfachen der in Wandfarbe erlaubten Bleimenge enthalten.


Petrolatum
Petrolatum ist eine salbenartige Kohlenwasserstoffmischung, auch bekannt als Vaseline, Petroleumgelee oder Paraffin. Es hat die Fähigkeit, den Körper daran zu hindern, seine natürlichen Entgiftungsprozesse durchzuführen. Zudem kann es Lichtempfindlichkeit erzeugen und der Haut die köpereigene Öle entziehen. Dies führt zu Schuppung und Trockenheit, vorzeitiger Alterung, Akne und anderen Hautstörungen.

Talkum
Ein relativ bekannter Inhaltsstoff, der in Gesichts- und Körperpuder zu finden ist, aber auch auf Verhütungsmitteln wie Kondomen Verwendung findet. Talkum ist krebserregend.
Studien zufolge kann der Stoff Eierstockkrebs hervorrufen, wenn er im Genitalbereich angewendet wird, vor allem weil Talkum, eine anorganische Magnesiumsilikatverbindung, die Zellen reizen kann, die die Eierstöcke umgeben.
Früher mehr als heute war Talkum zudem häufig mit asbestähnlichen Fasern verunreinigt, einem Stoff, der nachgewiesenermaßen Tumorbildung fördert. Wie kommt dies? Talkum ist ein Mineral, das abgebaut, zerkleinert, getrocknet und dann gemahlen wird, um eine Anzahl von mineralischen Spuren zu beseitigen.
Dieser Vorgang löst jedoch nicht die kleinen Fasern heraus, die dem Asbest sehr ähnlich sind. Daher ist Talkum mit dem stark krebserregenden Asbest verwandt. Talkum ist offensichtlich auch faserfrei ein Karzinogen. Der Stoff kann sich übrigens auch in unseren Lungen festsetzen, wo er Atemstörungen und womöglich sogar Lungenkrebs auslösen kann.

Sodium Lauryl Sulfat
SLS ist in Shampoos, Haarspülungen, Zahnpasta und so ziemlich jeder Körperreinigungslösung enthalten. Es ist ein starkes, scharfes Reinigungsmittel und wird auch zur Entfettung von Maschinen verwendet. Es kann Augenreizung, sogar dauerhafte Augenschäden besonders bei Kindern, Hautausschlag, Haarausfall, Hautschuppung und Geschwüre im Mund verursachen. In Kombination mit anderen Inhaltsstoffen, kann es auch karzinogene Nitrosamine bilden. Es dringt leicht in die Haut ein und kann sich im Herz, in den Lungen, der Leber und/oder dem Gehirn ablagern.

Padimat-0
Auch bekannt als Octyl Dimethyl oder PABA ist Padimat-0 ein Zusatzstoff in Sonnencremes. Es gibt Vermutungen, dass die Energie, die dieser Sonnenschutz absorbiert, in freie Radikale umgewandelt wird, die das Hautkrebsrisiko erhöhen. Wirklich eine paradoxe Situation: Nimmt man nun Sonnencreme oder nimmt man sie nicht?

Aceton
Lösungsmittel. Bestandteil u.a. in Nagellackentfernern, Haushaltsreinigern usw.
Ist leicht gesundheitsschädlich beim Einatmen und reizt Haut, Augen, Schleimhäute. Bei Haushaltsüblichen Mengen eher ungefährlich.

Alcohol Denat (Phtalate)
In Deos, Gesichtswasser, Haarspray und vielen anderen Kosmetika
Erbgutverändernd, Krebserregend. Risiko der Vergiftung!

Aluminiumsalze
Anti-Transpirante soll Schweißbildung unterdrücken. In den allermeisten Deos ohne Alkohol enthalten.
Verklebt Schweißporen, reizt die Haut. Zellschädigende Wirkung. Kann zu Knötchenbildung und Granulomen führen. Steht im Verdacht, Brustkrebs auszulösen.

BHT / BHA (Butylhydroxytoluol, Butylhydroxytoluol)
Chemischer Zusatzstoff in Kosmetik
Fördert Allergien, möglicherweise schädlich für die Fortpflanzung. Vermutlich krebserregend.

Cashmeran Künstliches Parfüm.
Moschusverbindung
Kann sich im Körper anreichern. Giftig.

Coumarine / Cumarin
Natürlicher Duftstoff der Leberschädigend und Krebserregend ist

Diethanolamin (DEA)
Vorkommen in Seifen, Sonnencremes, Haarspray usw. als Lösungsmittel, Feuchthaltemittel, Weichmacher.
Schädigt das Gehirn, kann Allergien auslösen. Achtung zum Teil mit giftigen Nitrosaminen belastet

Benzophenone
Chemische UV-Sonnenfilter in Sonnencremes
Wirkt wie ein Hormon. Daher schädlich für Hormonhaushalt. Kann Allergien auslösen.
Weitere Bezeichnungen: Ethylhexyl Methoxycinnamate, Benzophenone-3 -4, 4-Methylbenzylidencampher, Octyl-methoxycinnamat, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Octyl Methoxycinnamate, Oxybenzone

Fluorid, Natriumfluorid
In Zahncremes, Speisesalz, in einigen Ländern auch dem Leitungswasser zugesetzt
Ist sehr giftig und macht Menschen passiv. Hat nichts im Menschlichen Körper verloren. Angeblich von essentieller Wichtigkeit für die Zahngesundheit

Parabene Konservierungsstoffe
Brustkrebserregend, greifen in das Hormonsystem ein, können Allergien auslösen.
Vorsicht bei den Stoffen: 4-Hydroxybenzoic Acid Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Isopropylparaben, Butylparaben, Isobutylparaben, Phenylparaben.

Paraffine / Paraffinum Liquidum / Silikone
Diese Erdöl-Produkte werden Fett und Cremebasis eingesetzt. Sehr viele Kosmetika betroffen - z.B. Lippenstifte, fettende Cremes etc. Findet keine Verwendung in Naturkosmetik.
 Können sich sich im Körper anreichern, verschließen Poren, verhindern Hautatmung. Trocknen Haut langfristig aus. Risikobewertung umstritten.
Es handelt sich um Erdöl-Produkte. Mögliche Namen:
Amodimethicone, Pafaffinum Liquidum, Cyclopentasiloxane,  Dimethicone, Methicone, Polysiloxane, Trimethicone, - Cera Microcrystallina, Ceresin
,Microcrystallina Wax, Mineral Oil, Ozokerite, Petrolatum


PEG-Derivate / Polyethylenglykole 
In Schampoos, Seifen, verschiedensten Kosmetika.
Macht Haut durchlässig für Schad- und Fremdstoffe Teilweise tierisch, Pflanzlich oder chemisch. Heißen auf Kosmetikartikeln meist PEG-8, PEG-20, PPG-... . Oder auch Copolyol, Polyglykol, Polysorbate, Ceteareth-33, Ceteth, Cetholth...

Sodium Laureth/Lauryl Sulfate
Seife, Shampoo, Reinigungsmittel, Zahnpasta 
Kann Rückstände von Dioxin enthalten. Macht wie PEGs die Haut durchlässig für Schadstoffe

Triclosan
Antibakterieller Stoff. Kommt z.T. in Sporttextilien, Zahncremes, Reinigern vor.
Tötet Bakterien, auch unschädliche. Fördert Antibiotikaresistenz. Antibiotika-Resistenzen sind höchst problematisch. Bei Infektions-Epidemien sterben in der Folge Kranke, da Antibiotika nicht mehr wirken.